Da sich unser schönes Brauhaus mittlerweile schon im 5. Betriebsjahr befindet, wurde es Zeit mal etwas zu verändern. Deshalb haben wir nochmal gewerkelt und eine Musikbühne über der Küche errichtet. Somit können wir zukünftige Abende jetzt mit Hintergrundmusik und Sonderveranstaltungen auch mit DJ durchführen.

Den verordneten Stillstand haben wir dann dazu genutzt, um die Innendekoration etwas aufzupeppen und auch hier und da kleine Instandhaltungsarbeiten durchzuführen.

Einziehen von Deckenbalken über dem Küchenbereich
Die erste Schicht der Tragdecke wird aufgebracht, alle helfen fleißig mit
Der DJ testet die Boxen und der Meister testet derweil das Bier. Es scheint zu schmecken…
Soundcheck: DJ Karina und DJ Friede

Auch die schöne Turmstube sah noch etwas kahl aus und sollte noch ein wenig gemütlicher werden. Ein Kronleuchter würde dort gut hinein passen. Die Frage war, ob geschmiedet, oder aus einem Wagenrad. Nachdem die Entscheidung für ein Wagenrad gefallen war, ging es darum ein geeignetes zu organisieren. Nur einen Wagner haben wir gefunden, der die Sondergröße von 2m liefern konnte, jedoch war die Lieferzeit zu lang. Daher haben die Brauhausschmiede selbst Hand angelegt und das benötigte Rad kurzerhand selbst gefertigt.

Karl drechselt dieNabe des Rades. Aufgrund der Größe musste zunächst improvisiert werden.
Die Segmente für die Felgen vorgefertigt
Zapfenlöcher fertig gestemmt
Aufschrumpfen der Ringe
Drechseln der Felgenzapfen an die Speichen
Schnitzen der Speichen
Einpassen der Speichen
Einpassen der Felgensegmente
Ganz schön groß geworden
Zunächst muss noch die Aufhängung für den Kronleuchter ins Gebälk, hier muss der Meister ran
Auf geht’s
Und hängt