Wie in der Historie zu lesen ist, entstand  unsere kleine Brauerei mehr oder weniger aus einer Laune heraus und wuchs dann nach und nach. Sie war und ist auch in Zukunft ein reiner Hobbybetrieb. Da jedoch die Nachfrage nach unseren Bieren und nach möglichen Besuchsterminen stetig wuchs, wurden erste Überlegungen angestellt, wie wir der steigenden Zahl der Gäste angemessen gerecht werden können.  So befassten wir uns zunächst mehr in der Theorie und schließlich ganz intensiv mit Zukunftsstrategien für unsere Brauerei.

Nach vielen durchdachten Möglichkeiten, beschlossen wir schließlich einen kompletten Neubau zu wagen, um unseren Gästen ein maximal gemütliches Ambiente zu bieten mit urigem Gastraum und Biergarten, nahe am Radweg gelegen. Zum anderen bot der Neubau auch die Möglichkeit das Gebäude den technischen Anforderungen unserer Prozesse anzupassen.

Unsere Philosophie ist weiterhin, für unsere Gäste und auch für uns (schließlich ist der Ursprung der Brauerei darin begründet selbst Spitzenbiere genießen zu wollen) Getränke und Speisen auf höchstem Qualitätsniveau zuzubereiten. Hier soll keine „Kneipe“ entstehen, in der mit billig hergestellten und lieblos servierten Speisen und Getränken der schnelle Euro gemacht werden soll, sondern das Brauen unserer Biere, als auch die Zubereitung von Speisen sind uns Hobby und Passion.

Der Betrieb des Brauhauses wird auch in Zukunft ein reiner Hobbybetrieb ohne feste Öffnungszeiten bleiben.

Gruppen können uns weiterhin nach Voranmeldung besuchen, bei geöffnetem Brauhaus sind Tagesgäste selbstverständlich gerne wilkommen.